Gemeinsam mit dem Bildungswerk für Kommunalpolitik veranstaltete die Freie Wählervereinigung einen Vortrags- und Diskussionsabend im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses Zipfelbach. Der Titel des Abends war „Lust auf Kommunalpolitik“. Die rund 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwartet ein lebhafter und sachkundiger Vortrag.

Referent Friedhelm Werner erzählte als ehemaliger Bürgermeister aus seinen Erfahrungen in der Kommunalpolitik, dass Diese vom Mitmachen lebt und genau dieses Mitmachen zeichnet die Demokratie aus. Kommunalpolitik ist direkte Politik und lebt vom Kontakt zu den Bürgern. Mit verschiedenen Buchstabenkombinationen erläuterte Werner unterhaltsam die Aufgaben eines Gemeinderates: Von BA (Bauen von Straßen und Häusern), BU (Bus und Bahn), BI (Bildung), WO (Wohnen), WI (Wirtschaft), WA (Wasserversorgung und Ver- und Entsorgung im Allgemeinen), SI (Sicherheit), SA (Sauberkeit und NA (Nachhaltigkeit). Als Gemeinderat erhält man Einblick hinter die Kulissen muss aber um Ziele zu erreichen Mehrheiten suchen. Gemeinderatspolitik ist Sachpolitik und diese hängt von der Person ab und nicht von irgendwelchen Parteiprogrammen. Gemeinderatsarbeit an der Basis lässt sich mit 3 E’s beschreiben, sie ist (E)infach, (E)ffektiv und (E)rfolgreich und bürgerschaftliches Engagement zeichnet sich dadurch aus, dass „Leben mehr Spaß macht beim Mitmachen“! Fraktionsvorsitzender Hans Ilg berichtet aus eigener Erfahrung, unterstrich die Aussagen von Werner und bedankte sich für den erfrischenden Vortrag!

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar