Grundschule Schelmenholz/Kleinturnhalle Schelmenholz

Die für die Jahr 2019 bis 2022 im Haushalts- und Finanzplan eingestellten Mittel in Höhe von insgesamt 2.000.000 Euro für die Weiterentwicklung der Schule im Schelmenholz zur zweizügigen Ganztagschule und die einplanten Mittel für den daraus resultierende Bau der Kleinturnhalle in Höhe von 3.000.000 € sind zu streichen.

Begründung:

Ein großer Teil der Eltern im Schelmenholz ist gegen die Einführung einer verpflichtenden, gebundenen Ganztagesschule. Die Eltern wollen frei entscheiden wie lange und wann Ihre Kinder die Grundschule besuchen. Bei den Eltern wird klar eine offene Ganztagsschule mit flexibler Betreuung an 1-4 Tagen in der Woche bevorzugt. Die Gründe wurden bei der Veranstaltung der Stadt Winnenden vorgetragen. Bereits 2014 scheiterte die Einführung eines Ganztageschulmodells an der Nachfrage. Dazu gibt es Bestrebungen im Kultusministerium die Ganztagsschulen mit flexibler Betreuung zu stärken. Wir bieten mit der Fertigstellung der Kastenschule als Ganztagesschule, die Möglichkeit bei Bedarf eine verpflichtende Ganztagesschule zu besuchen.

Parkierungsanlagen/Parkhäuser

Wir fordern ein neues Parkraumkonzept für die Winnender Innenstadt. Gegebenenfalls ist eine Planungsrate in den Haushalt einzustellen.

Begründung:

Die Parkplätze in der Winnender Innenstadt sind jetzt schon an vielen Tagen nicht ausreichend. Die in der Innenstadt geplanten Investitionen wie zum Beispiel am Holzmarkt oder am Kronenplatz sind wichtig für unsere Stadtentwicklung, schaffen neue Verkaufsflächen, aber keine zusätzlichen öffentlichen Stellplätze. Deshalb ist es notwendig ein langfristiges Parkraumkonzept zu entwickeln und damit den Einzelhandel in der Innenstadt zu stärken. Dieses Konzept sollte unter Einbeziehung aller möglichen angedachten Veränderungen (VHS, Bauhof, Stadtwerke etc.) entwickelt werden.

ÖPNV

Wir bitten um Überprüfung mit welchem finanziellen Aufwand es möglich ist, die Linienführung der Buslinie 332 über den Degenhof zu führen.

Begründung:

In Winnenden wurde vor einigen Jahren ein neues Busliniensystem mit verbessertem Takt eingeführt. Dies wird von der Bevölkerung angenommen. Auch Hertmannsweiler ist mit der Linie 332 seitdem besser erreichbar. Lediglich der Degenhof liegt Abseits und ist nicht an die Linie angeschlossen.   Durch den Anstieg von der Haltestelle „Baacher Weg“ zum Degenhof ist es für ÖPNV-Nutzer ziemlich beschwerlich den Degenhof zu erreichen.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar